Login
Profile der Autoren
x-hoch-n gefällt mir

Newsletter

RSS


Suche

Impressum

Der Artikelhaufen

Alle Artikel aller Autoren in einer laaangen Liste.
erstellt am 24.09.2012
von egon / Kategorie Allgemein

little fishes...

Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
erstellt am 11.09.2012
von egon / Kategorie Allgemein

ein gedicht über uns

habe gerade ein schönes gedicht gefunden, welches ihr auf der seite von franz hohler nachlesen könnt. es heißt: 8 millionen.
die seite des schweizer künstlers lohnt bis zu dem gedicht mal durchzuklicken unter www.franzhohler.ch oder ihr geht direkt zum gedicht http://www.franzhohler.ch/files/8_millionen.html
Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
erstellt am 07.09.2012
von xn / Kategorie In eigener Sache

Sinngespräch am 9. September

Wegen des großen Interesses beschäftigen wir uns kommenden Montag weiter mit Heidegger. Ich freue mich auf vertiefende Diskussionen zu Heideggers Hauptwerk "Sein und Zeit". Diejenigen von euch, die letzte Woche nicht da waren, sind hiermit herzlich eingeladen: Wir fassen die Ergebnisse der letzten Woche am Anfang zusammen!

Thema Montag, 9. September
Martin Heideggers
"Sein und Zeit": In-der-Welt-sein, Weltlichkeit, Dasein
Hintergrund: Martin Heideggers frühe Philosophie in "Sein und Zeit" gehört zu den einflussreichsten Werken der Philosophie des 20. Jahrhunderts und begründete u. a. den Existenzialismus (bekanntester Vertreter Jean-Paul Sartre). Heidegger versucht in "Sein und Zeit" zu verstehen, was das Sein des Menschen ausmacht, d. h. zu beschreiben, wie der Mensch in der Welt "ist". Ein wesentlicher Bestandteil dieser Beschreibungen ist die Eigenschaft des Menschen, sich mit anderen Menschen auszutauschen. Heidegger arbeitet heraus, was der Austausch mit anderen Menschen für das eigene Verstehen und sein bedeutet. Wir versuchen uns seinem Denken zu nähern, indem wir die von Heidegger beschriebenen Spannungsfelder "Verfallens" und "Eigentlichkeit" noch einmal rekapitulieren und diese durch mit den Begriffen "In-der-Welt-sein", "Weltlichkeit" und "Dasein" besser verstehen.

"Sinngespräch um Acht" findet Montag den 9. September, im Café Manstein 4 in der Mansteinstraße 4, 10783 Berlin statt. Los geht es wieder 20 Uhr.
__________________________________________________________________________________

"Sinngespräch um Acht" ist eine öffentliche Veranstaltung und Dialogplattform für philosophische und andere schöngeistige Themen. Alle zwei Wochen wird ein Thema diskutiert, das nicht unbedingt alltäglich aber trotzdem von Wichtigkeit ist. Da die Veranstaltung für alle offen ist, wird der aktuelle Veranstaltungsort im Café Manstein 4 für wenige Stunden ein Ort zum öffentlichen Mitdiskutieren. Jeder der Lust hat, ist eingeladen.

Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
erstellt am 29.08.2012
von xn / Kategorie In eigener Sache

Sinngespräch um Acht nächste Woche Montag, 3. September

Das "Sinngespräch um Acht" ist wieder da! (Also eigentlich bin ich wieder da...)

Nach der Sommerpause treffen wir uns wieder nächsten Montag, den 3. September um 20 Uhr. Wir werden uns diesmal mit Martin Heidegger beschäftigen. Dieser Philosoph ist zwar relativ schwer zu verstehen, aber seine Philosophie lohnt sich dafür um so mehr. Sein erstes Hauptwerk "Sein und Zeit" hat mich verändert, wie sonst kaum eine andere Philosophie. Das Thema ist deshalb:

Martin Heideggers "Sein und Zeit": Das Verfallen an das Man und die Idee der Eigentlichkeit.
Hintergrund: Martin Heideggers frühe Philosophie in "Sein und Zeit" gehört zu den einflussreichsten  der Philosophie des 20. Jahrhunderts und begründete u. a. den philosophische Strömung des Existenzialismus (bekanntester Vertreter Jean-Paul Sartre). Heidegger versucht in "Sein und Zeit" zu verstehen, was das Sein des Menschen ausmacht, d. h. zu beschreiben, wie der Mensch in der Welt "ist". Ein wesentlicher Bestandteil dieser Beschreibungen ist die Eigenschaft des Menschen, sich mit anderen Menschen auszutauschen. Heidegger arbeitet heraus, was der Austausch mit anderen Menschen für das eigene Verstehen und sein bedeutet. Wir versuchen uns seinem Denken zu nähern, indem wir die von Heidegger beschriebenen Spannungsfelder "Verfallen" und "Eigentlichkeit" nach einer kleinen Einführung von mir diskutieren.

Wer sich schon einmal Informieren möchte, findet bei Wikipedia eine mäßige Zusammenfassung von Sein und Zeit. Besonders relevant ist dieser Abschnitt. Wer die entsprechenden Kapitel in "Sein und Zeit" im Orginal lesen möchte, kann das hier tun. Wem das zu mühselig ist: Ich führe euch am Montag ausführlich in das Thema ein!

"Sinngespräch um Acht" findet wieder immer Montags, jede zweite Woche im Café Manstein 4 in der Mansteinstraße 4, 10783 Berlin statt. Los geht es wieder 20 Uhr.

Ich freue mich auf unser erstes Treffen nach der Sommerpause!
____________________________________________________________________________________________

Sinngespräch um Acht ist eine öffentliche Veranstaltung und Dialogplattform für philosophische und andere schöngeistige Themen. Alle zwei Wochen wird ein neues Thema diskutiert, das nicht unbedingt alltäglich aber trotzdem von Wichtigkeit ist. Da die Veranstaltung für alle offen ist, wird der aktuelle Veranstaltungsort im Café Manstein 4 für wenige Stunden ein Ort zum öffentlichen Mitdiskutieren. Jeder der Lust hat, ist eingeladen.

Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
erstellt am 14.08.2012
von xn / Kategorie Musike-texte & Zitatäte

Nostalgica (2): “You fight like a dairy farmer.” - “How appropriate. You fight like a cow.”

Monkey Island Theme Song
Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
erstellt am 31.07.2012
von xn / Kategorie Künstlerische Ambitionen

Emanzipation

Meine Lieblingstelle im Film beginnt bei 2:58. Viel Spaß bei diesem schönen Kurzfilm:

Belly from Julia Pott on Vimeo.

I can feel you in my Belly


Synopsis: Oscar is coming of age, against his better judgment. In doing so he must experience the necessary evil of leaving something behind, but he can still feel it in the pit of his stomach.


For more info visit: www.juliapott.com/Belly

Credits:

A film by: Julia Pott
Production: Royal College of Art
Sound Design: Joseph Tate
Animation Assistance: Robin Bushell
Eammon O’Neill
Ben Cady
Stephen Middleton
Theo Nunn
Voices: Olivia Gurney Randall
Cornelius Clarke
Joseph Tate
Robert Blythe
Laurence Weedy

Supported by: Passion Pictures

Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
erstellt am 28.07.2012
von xn / Kategorie Stimmungen

Good bye Hamburg

Good bye Thadenstraße
Good bye Wohlerspark
Good bye Wohlers Allee
Good bye Buddhistisches Zentrum
Good bye Schanze
Good bye St. Pauli
Good bye Hafen

Welcome Berlin!
Fotoalbum

Auszug aus Good bye Hamburg

» zum Fotoalbum
Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
erstellt am 21.07.2012
von xn / Kategorie Musike-texte & Zitatäte

Nostalgica (1): Peter Licht - Safarinachmittag

An einem hundsgewöhnlichen Safarinachmittag
fuhr ich raus in die Steppe
in die Steppe vor der Stadt

Irgendwann muss ich Dich dann getroffen haben
irgendwann saßt du dann
im Safariwagen

irgendwann begannen wir zu lachen
das ging auf Kosten unserer Rachen
und da das Lachen immer lauter wurde
bekamen wir davon Gehirnerschütterung

deshalb ließen wir die Hirne ruhn
und fuhren weiter im Safariwagen
durch die Steppe vor der Stadt
an einem hundsgewöhnlichen Safarinachmittag

Und wir führten Gespräche
über unsre Fragen
welche Tiere wir gerne wären
wenn wir mal wieder Tiere wärn

ich wünschte mich als Savannenbewohner
du wünschtest Dich als Paarhufer oder -sohler
wir einigten uns auf Termiten
für die wir uns dann hielten

Wir tranken Presssaft aus Purpursonnenhutkraut
in unseren Augen gingen Sonnen auf
Sonnen aus Purpur
Sonnen aus Purpur

Einen Himmel gab es nicht
die Safari, die braucht das nicht
in der Steppe vor der Stadt
an einem hundsgewöhnlichen Safarinachmittag

Über uns flog ein Archäopteryx
Wir sahn ihm nach und sagten nix
Er selber wollte auch nicht reden
was sollte er auch sagen

Er war ja schon ausgestorben
auf seinem Flug nach Norden
Doch selbst das sollte uns nicht daran hindern
jedermannes Ausgestorbenheit zu lindern

Insgesamt bleibt festzustellen:
Aussterben ist langweilig
Sowas, das macht man nicht
damit kommt man weiter nicht

Aber weiter kommt man im Safariwagen
in dem wir sitzen und durch die Steppe jagen
durch die Steppe vor der Stadt
an einem hundsgewöhnlichen Safarinachmittag
Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
erstellt am 21.07.2012
von xn / Kategorie Zusammenhänge

Do schools kill creativity?

Ken Robinson führt ziemlich anschaulich vor, wie die Bildungssysteme rund um den Globus funktionieren und welche Talente sie (nicht) fördern. Ein gutes Beispiel, wie man für ein wichtiges Thema werben muss: anschaulich (Beispiele!), witzig (britisch!) und mit einem Schuß fundierten Fachwissen. Es geht um Kreativität, Interdisziplinarität, Talentfindung, Bildungssysteme, Cats, Kinder, Tänzer, Industrialisierung und Gehirne, die zum nächsten Meeting wollen...

Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
erstellt am 11.06.2012
von xn / Kategorie Psychotisch

Berlin: Besserung in Sicht, nicht.

Es ist immer wieder erschreckend wie wenig Steuern Berlin von seinen Bewohnern zur Deckung des eigenen Haushalts einnimmt. Auch wenn ich die Statistiken kenne, ist es jedes Mal wieder ein Schock, dass knapp 40 % des Berliner Haushalts aus Bundesmitteln finanziert werden. Ein Hoch auf den Länderfinanzausgleich und den Solidarpakt.



Schön auch, wie der Ausgabenpfad bis 2020 schon 2011 genau im Soll liegt - nicht.



Schwarz auf weiß die Ausgaben und Einnahmen des bis 2020 immer geringer ausfallenden Solidarpaktes. Auch hier hier zeigt sich wieder: Berlin ist ganz vorn und ganz hinten mit dabei.


(Stand Mai 2011. Mio Euro bzw. € je Einwohner, vorläufige Abrechnung des BMF für das Jahr 2010)

Noch mehr der schönen Zahlen hier. Da es sich um die offziellen Prognosen handelt, kann man davon ausgehen, dass alles so kommt wie beschrieben - nicht.

Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
Die aktivsten Autoren:
infrarouge
egon
ich bins
Jule
lydi
lydi
WHO WE ARE
Rike
Homo faber
xn
Weitere Autoren:
babs @ x-hoch-n
babs
ich bins
Driz
spallanzani
elli
ich bins
iZac
ich bins
jane
ich bins
kb
liebe!
soe
drum singet ihr
supf
ich bins
sus
ich bins
talu
Gerade ist keiner online.
Hmpf, heute war noch niemand eingeloggt!