Login
Profile der Autoren
x-hoch-n gefällt mir

Newsletter

RSS


Suche

Impressum

Artikelansicht

« zurück zur Profilseite von xn
« zurück zum Artikelhaufen
erstellt am 18.10.2012
Kategorie Dinge, die sonst nie ans Licht kämen

Diplomarbeit: „Aushandlung von Realität“ als Methode zur Bildung von Sozialkapital unter besonderer Berücksichtigung von Vertrauen

Da ich vor einiger Zeit schon meine Studienarbeit auf x-hochn.de veröffentlicht habe, ist es nur konsequent dies auch mit meiner Diplomarbeit zu tun.

What is it about? How it's done:
Die Arbeit mit dem kurz gehaltenen Titel:

„Aushandlung von Realität“ als Methode zur Bildung von Sozialkapital unter besonderer Berücksichtigung von Vertrauen, Analyse des Nutzungspotentials für den Aufbau interkultureller Unternehmenskooperationen

analysiert eine Kommunikationsmethode im Rahmen interkultureller Kooperationen. Die Bewertung dieser Methode erfolgt anhand einer Analyse verschiedener Betrachtungsebenen von
Sozialkapital. Sozialkapital ist ein sozialwissenschaftliches Konzept, mit dem sich ganz verschiedene sozialer Beziehungen und deren Wirkungen analysieren lassen. Die analysierte Kommunikationsmethode „Aushandlung von Realität“ von Prof. Ariane Berthoin Antal und Prof. Victor J. Friedman soll Kommunikationsbarrieren durch offene und gemeinsame Reflexion abbauen. In meiner Arbeit evaluiere ich den Anspruch der Methode „Aushandlung von Realität“, indem ich untersuche, welche Form von Sozialkapital sie aufbaut. Da Sozialkapital u. a. auf Vertrauen aufbaut und Vertrauen auch in Kooperationen eine wichtige Rolle spielt, werden dessen Wirkungen besonders berücksichtigt. Anhand des aufgebauten Sozialkapitals kann ich darauffolgend bestimmen, in welchen Kooperationsformen „Aushandlung von Realität“ die Zusammenarbeit fördert.

What is it good for?
Meine Diplomarbeit gibt einen Einblick in eine auf Reflexion beruhende (für mich spannende) Kommunikationstheorie, systematisiert die „Idee“ von Sozialkapital, analysiert die für soziale Beziehungen wichtige Funktion von Vertrauen und bewertet soziale Beziehungen im Rahmen von (interkulturellen) Unternehmenskooperationen.

Die Diplomarbeit gibt daher Antworten auf fünf Fragen:
  1. Wie wirkt die Kommunikationsmethode „Aushandlung von Realität“ auf soziale Beziehungen?
  2. Wie können soziale Beziehungen anhand des Sozialkapitalkonzepts analysiert und beschrieben werden?
  3. Wie kann das für soziale Beziehungen wichtige Vertrauen in den Sozialkapitalgedanken eingeordnet werden?
  4. Welche sozialen Beziehungen sind in (interkulturellen) Unternehmenskooperationen für den Kooperationerfolg hilfreich?
  5. Wie ist „Aushandlung von Realität“ in diesem Kontext zu beurteilen?


Das Wirkungsverhältnis zwischen den „Aushandlung von Realität“, sozialer Struktur/Beziehungen und interkultureller Kooperation (in der Projektphase) werden im Analyseteil auf das Ineinandergreifen von Humankapital und Sozialkapital zurückgeführt:




Anhand der Abbildung kann die Fragestellung, wie „Aushandlung von Realität“ vor dem Hintergrund interkultureller Unternehmenskooperationen soziales Kapital bildet, durch die Unterscheidung in zwei Analysestufen konkretisiert werden:
  1. Welche sozialen Strukturen ermöglicht/verbessert die „Aushandlung von Realität“? (Prozess: Interkulturelle Kompetenz „Aushandlung von Realität“ → Soziale Struktur)
  2. Unterstützen diese sozialen Strukturen interkulturelle Kooperation?
    (Prozess: Soziale Struktur → Interkulturelle Kooperation)

What are the results?

Die Analyse zeigt, dass „Aushandlung von Realität“ besonders bei langfristigen, bindungsintensiven Kooperationen gut geeignet ist, ein vertrauensvolles, auf
gemeinsamer Identifikation und mentalen Modellen beruhendes Kooperationsverhältnis
zu unterstützen, dass die Erfolgsgrundlage für diese Kooperationsformen bildet. Die
Beurteilung macht jedoch auch deutlich, dass die  kulturelle Prägung der Kooperationspartner  und ungünstige organisationale sowie sozialstrukturelle Rahmenbedingungen das Wirkungspotential der Methode negativ beeinflussen können.

1585 kb PDF „Aushandlung von Realität“ als Methode zur Bildung von Sozialkapital unter besonderer Berücksichtigung von Vertrauen
Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
Die aktivsten Autoren:
infrarouge
egon
ich bins
Jule
lydi
lydi
WHO WE ARE
Rike
Homo faber
xn
Weitere Autoren:
babs @ x-hoch-n
babs
ich bins
Driz
spallanzani
elli
ich bins
iZac
ich bins
jane
ich bins
kb
liebe!
soe
drum singet ihr
supf
ich bins
sus
ich bins
talu
Gerade ist keiner online.
Hmpf, heute war noch niemand eingeloggt!