Login
Profile der Autoren
x-hoch-n gefällt mir

Newsletter

RSS


Suche

Impressum

Artikelansicht

« zurück zur Profilseite von xn
« zurück zum Artikelhaufen
erstellt am 22.11.2011
Kategorie Musike-texte & Zitatäte

Wer Messer und Gabel richtig halten kann...

Ich weiß nicht, wie oft ich diese Kassette [sic!] mit dem ersten Teil des Albums "Reich & Sexy" mit 16 gehört habe. Meine Eltern haben mir damals die Kassette geschenkt. Wie sie darauf gekommen sind, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist sie wie eine Bombe in meinen Gehörgängen eingeschlagen. Ganz besonders oft habe ich "Paradies", "Nichts bleibt für die Ewigkeit", "Was zählt", "Warum werden wir nicht satt?" und "Nur zu Besuch" gehört. Diese Auswahl sagt glaube ich viel über mich als 16jähriger aus. Wut, Fragen über Gesellschaft, Sinn und die großen Gefühle. Über "10 kleine Jägermeister" habe ich 5 Mal gelacht, dann konnte ich das Lied nicht mehr erhören. Witzisch funktioniert eben nicht so gut. Vor "Nichts bleibt für die Ewigkeit" hatte ich sogar eine ganze Weile Angst. Das Intro lässt bei mir immer noch Gänzehaut entstehen. Die Ausschnitte, die sich ganz tief in mein Gedächtnis eingegraben und gerade nach Jahren wiederentdeckt habe, sind hier für die Nachwelt zusammengestellt.

Paradies (Hier gehts zum Video!)
Das Gitarrenriff... Ich will nicht ins Paradies...

Wer Messer und Gabel richtig halten kann
und beim Essen grade sitzt,
wer immer JA und DANKE sagt,
dessen Chancen stehen nicht schlecht.
Wer sich brav in jede Reihe stellt
mit geputzten Schuhen,
wer sein Schicksal mit Demut trägt,
dem winkt die Erlösung zu...

Nichts bleibt für die Ewigkeit (Hier gehts zum Video!)
Hier musste ich einfach den ganzen Text kopieren

Du merkst nicht, wie die Tage vergehn,
auch wenn es so scheint, sie bleiben nicht stehn.
Sie tropfen stetig vor sich hin, wie ein Wasserhahn, der undicht ist.
Wenn du nachts hellwach in deinem Bett liegst, hörst du, wie es leise tickt.
Es ist 'ne Uhr in dir, sie läuft nur für dich,
sie erinnert dich dran, wie spät es ist.

Jeden Tag stirbt ein Teil von dir,
jeden Tag schwindet deine Zeit,
jeden Tag ein Tag, den du verlierst,
nichts bleibt für die Ewigkeit.

Jeder Atemzug kostet dich Sekunden,
wieviel Minuten kriegst du für dein Geld?
Los, wir schenken uns gegenseitig ein paar Stunden, schmeißen Jahre von uns weg.
Von gestern und für morgen leben, niemals für das Hier und Jetzt.
Du merkst, während du an deinen Plänen sitzt,
wie das Leben an dir vorüberzieht.

Jeden Tag stirbt ein Teil von dir,
jeden Tag schwindet deine Zeit,
jeden Tag ein Tag, den du verlierst,
nichts bleibt für die Ewigkeit.

"Was zählt" (Hier gehts zum Video!)
Seufz

Ich hab mich oft verlaufen, war viel zu lange blind.
Überall und nirgendwo suchte ich nach dir.

Und ich lief jahrelang nur durch Regen.
Oder ob es Tränen waren? Ich weiss es heut nicht mehr.

Doch wenn nur die Liebe zählt, wenn nur die Liebe zählt,
werd ich denselben Weg noch einmal für dich gehn.
Wenn nur die Liebe zählt, wenn nur die Liebe zählt,
dann ist mir kein Preis zu hoch um dich zu sehen.

Siehst du die Tasche, die ich mit mir trage?
Da ist meine Geschichte und mein ganzes Leben drin.


"Warum werde ich nicht satt?" (Hier gehts zum Video!)

Energie


Was für 'ne blöde Frage, ob das wirklich nötig ist.
Ich habe halt zwei Autos, weil mir eins zu wenig ist.
Sie passen beide in meine Garage, für mich ist das Grund genug.
Was soll ich sonst in diese Garage neben meiner Riesen-Villa tun?


Soziales Dings
Schreibe einen Kommentar
Die aktivsten Autoren:
infrarouge
egon
ich bins
Jule
lydi
lydi
WHO WE ARE
Rike
Homo faber
xn
Weitere Autoren:
babs @ x-hoch-n
babs
ich bins
Driz
spallanzani
elli
ich bins
iZac
ich bins
jane
ich bins
kb
liebe!
soe
drum singet ihr
supf
ich bins
sus
ich bins
talu
Gerade ist keiner online.
Hmpf, heute war noch niemand eingeloggt!